• Kasimir und Kolja

rabenkultur

2007 entwickelte das büro für kulturelle angelegenheiten das Programm rabenkultur – mit dem Ziel, Kinder für Kunst und Kultur zu begeistern. Denn was Erwachsene sich meist selbst erschließen (oder zumindest wissen, wo sie sich informieren können), dafür benötigen Kinder kleine Hilfestellungen. rabenkultur bietet innovative Formate für Kinder zwischen sieben und zwölf Jahren: Audioführungen durch Kunstmuseen und Ausstellungen sowie filmische Bild­besprechun­gen.

Identifikationsfiguren sind die beiden Raben Kolja und Kasimir. Sie verkörpern zwei gegen­sätz­liche Charaktere, die sich auf ihren Entdeckungsreisen in Sachen Intelligenz, Wissen, Humor und Neugier perfekt ergänzen.

Die Audioführungen sind aufwändig produzierte Hörspiele, kleine abgeschlossene Geschichten mit viel Liebe zum Detail.  Bisher gibt es zwei rabenkultur-Kinder­audio­führun­gen: eine durch das Museum Ludwig in Köln und eine durch die Gemäldegalerie in Berlin, welche den Kindern Werke der Renaissance bis hin zu Arbeiten der zeit­genös­si­schen Kunst auf spielerisch-span­nen­de Weise näher bringen.

Die Animationsfilme, umgesetzt durch die estnischen Trickfilmer Mait Laas und Raivo Möllits von Nuku Film, erwecken Bilder zum Leben, schaffen einen ganz neuen Zu­gang zum Kunstwerk und möchten so das Interesse der jungen Zuschauer für Kunst wecken. 2008 entstand der Pilot­film in Kooperation mit dem 3sat-Magazin „Kulturzeit“ zum Kunstwerk „Seascape (Do it your­self!)“ von Andy Warhol. Im Jahr 2012 pro­du­zier­ten wir die erste Staffel rabenkultur-Filme, die von Mai bis Dezember 2012 monatlich in der 3sat Sendung Kulturzeit zu sehen waren.