• © Christian Ditsch
  • © Christian Ditsch
  • © Christian Ditsch
  • © Christian Ditsch
  • © Christian Ditsch
  • © Christian Ditsch
  • © Christian Ditsch
  • © Christian Ditsch
  • © Avi Pitchon/Emily McMehen
  • NSK Logo

First NSK Citizens’ Congress

Der NSK State in Time, initiiert von der slowenischen Künstlergruppe IRWIN, beschreibt sich selbst als utopisches Gebilde ohne territoriale Ansprüche, der sich mit keinem real exis­tie­ren­den Staat identifiziert. Er ist ein kollektives (Kunst-)Werk mit mittlerweile mehreren Tausend Mitgliedern in zahlreichen Ländern auf allen Kontinenten, dessen Ikonographie und Funktions­wei­sen von seinen Gründern und Bürgern gleichermaßen gestaltet wird.

Der First NSK Citizens’ Congress brachte erstmals Delegierte seiner Bürger zusammen, um über Zukunft und Selbstverständnis ihres Staates zu diskutieren. Gleichzeitig lud der NSK State in Time die interessierte Öffentlichkeit zu einem Seminar und der Ausstellung Volk Art, die aus­ge­wähl­te Arbeiten von NSK Bürgern zeigte. Alexei Monroe kuratierte das Filmprogramm NSK Vision, das Einblicke in die Geschichte von NSK gab sowie Themen aufgriff, die im Rahmen des First NSK Citizens’ Congress verhandelt wurden.

Der Kongress wurde mit Mitteln des Hauptstadtkulturfonds, dem Programm „Kultur“ der Europäischen Union und dem Slowenischen Kulturministerium gefördert.

Initiatoren, Co-Produzenten: IRWIN
Konzeption/Programmkoordination: Alexei Monroe
Konzeption/Online-Koordination, Kurator Plakatausstellung: Haris Hararis
Produktion: sauerbrey | raabe . büro für kulturelle angelegenheiten

Weitere Informationen unter congress.nskstate.com
Kooperationspartner: Haus der Kulturen der Welt

Termin
21. – 23. Oktober 2010

Ort
Haus der Kulturen der Welt, Berlin

Auftraggeber
NSK State in Time

Leistung
Koproduktion, Gesamtsteuerung, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Budgetverantwortung